Titel Das Treffen der Spione

Trailer »DAS TREFFEN DER SPIONE«

HD-Trailer downloaden | 130 mb | zip

 

 

 

 

 

 

Über »Das Treffen der Spione«

Der Bundesnachrichtendienst BND bezeichnet das Treffen in diesem Film als weltweit einmaligen Moment. Zum ersten Mal sprechen drei ehemalige DDR-Bürger, die als westliche Spione in Ostdeutschland tätig waren, gemeinsam über ihre Arbeit. Norbert (66), Raimund (83) und Eberhard (75) fanden zwischen den 1950er und 80er Jahren aus unterschiedlichen Gründen den Weg zu CIA und BND.

Neben ihrer bürgerlichen Existenz als Koch, Forstarbeiter und Kfz–Spezialist in der DDR beobachteten sie mit ausgeklügelter Spionagetechnik militärische Einrichtungen, trafen auf politische Führer wie Honecker, Gorbatschow und sogar den jungen Vladimir Putin. Alle drei Spione wurden enttarnt und inhaftiert. Auch ihre Familien hatten viele Jahre unter den verdeckten Operationen für den »imperialistischen Klassenfeind« zu leiden.

Die Ära der Spione während des Kalten Krieges ist Stoff zahlreicher Romane und Filme, von John le Carrés »Der Spion, der aus der Kälte kam«, bis zu Ian Flemings »James Bond«. Aber über die echten Spione aus der Zeit der deutsch-deutschen Teilung ist nur wenig bekannt. Die meisten von ihnen sind verstorben oder schlicht nicht auffindbar, da Spione auch über ihre aktive Zeit hinaus zum Stillschweigen verpflichtet sind. Regisseurin Anke Ertner hat dennoch drei ehemalige West-Agenten im Osten aufgespürt und vor die Kamera gebracht.

Der Film taucht tief in das Leben von drei außergewöhnlichen Persönlichkeiten ein. Er beleuchtet eine bisher kaum behandelte und doch zentrale Facette deutsch-deutscher Geschichte. In den animierten Szenen aus noch nicht gezeigten historischen Aufnahmen aus Stasi-Archiven, privaten Fotos und Tonaufnahmen taucht der Zuschauer tief in die ehemalige DDR ein.


 

Synopsis downloaden | pdf

 

 

 

 

 

 

Regie und Produktion - Anke Ertner

bild-autor Anke Ertner wurde 1975 in Großenhain bei Dresden geboren. Sie wuchs in Strausberg bei Berlin auf – in der DDR der wichtigste Standort der NVA, wo ihr Vater als Offizier und ihre Mutter als Lehrerin arbeiteten. Nach einem Studium der Betriebswirtschaftslehre in Frankfurt/Oder begann sie als Radio- und TV-Journalistin und arbeitete als Autorin für internationale Produktionsfirmen.

»Das Treffen der Spione« ist der zweite Dokumentarfilm von Anke Ertner, den sie entwickelte und mit ihrer Produktionsfirma ErtnerArts selbst produzierte. In ihrem Film beleuchtet Anke Ertner nicht nur eine neue Facette des Kalten Krieges in Deutschland; sie schafft es vor allem, drei ehemalige »Geheimnisträger« aus verschiedenen Dekaden zum Reden zu bringen - und das vor der Kamera.

Anke Ertner hat sich in den vergangenen Jahren als Recherche-Expertin für deutsch-deutsche Themen etabliert. Zuletzt unterstützte sie den britischen Spionage-Autoren John le Carré bei der Recherche zu seinem neuesten Roman »Das Vermächtnis der Spione«. Die Nachforschungen in den verschiedenen Archiven und die Gespräche mit Experten brachten spannende, bis dahin unbekannte Erkenntnisse und inspirierten Anke Ertner zu ihrem neuen Filmprojekt. Aktuell unterstützt sie außerdem eine britische Produktionsfirma bei der Vorbereitung einer TV-Serie, die sich ebenfalls der West-Spionage in der DDR im Kalten Krieg widmet.

In ihrem ersten Kino-Dokumentarfilm, »Generation'89«, stellte sich Anke Ertner einer besonderen Herausforderung: Sie erzählte die sehr persönliche Geschichte ihrer Freunde, ihrer Familie und nicht zuletzt ihre eigene. Der Dokumentarfilm lief mit großem Erfolg auf zahlreichen Filmfestivals (New York, London, Malmö, Berlin, Neißefilmfestival), im Programmkino sowie mehrfach im Fernsehprogramm des MDR und wurde mit dem »Prädikat besonders wertvoll« ausgezeichnet. Die Produktion der DVD wurde durch Crowdfunding von mehreren hundert Unterstützern aus Ost und West finanziert. »Generation'89« wird heute noch regelmäßig öffentlich aufgeführt.
 

Foto downloaden

 

 

 

 

 

 

Stab und Protagonisten

bild-stab

Protagonisten: Eberhard Fätkenheuer, Raimund August, Norbert Grohmer 

Carin Grohmer, Marie-Luise August, Monti, Franz-M. Günther (Gründer und Kurator Deutsches Spionage Museum, Berlin), Dr. Christopher Nehring (Leiter Forschung Deutsches Spionage Museum, Berlin), Christian Dellit (BStU), Konstantin Neumann (Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen), Jessica Steckel (Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen), Bodo Hechelhammer (BND)

Redaktionelle Mitarbeit: Natascha Gillenberg
Wissenschaftliche Beratung: Dr. Christopher Nehring
Kamera: Robert Cöllen
Ton: Mario Krauß, Sascha Czycykowski
Grafik: Jan Tautenhahn
Schnitt: Mathias Schwarz
Musik: Ralf Bremer
Musik Mastering: Oliver Fabel, Audio Mastering Service
Sounddesign & Mischung: Kai Hoffmann, wave-line
Farbkorrektur: Moritz Ripprich, WALKING ON THE MOON
Set-Fotografie: Lars Hübner
Regie: Anke Ertner
Produktionsleitung: Corinna Volkmann
Produktion: Anke Ertner, ErtnerArts
 

Stabliste download | 0,5 mb | zip

 

 

 

 

 

Danksagung

Für die außergewöhnliche Unterstützung unseres Filmprojektes geht ein besonderer Dank an:
Franz-M. Günther und Dr. Christopher Nehring (Deutsches Spionage Museum, Berlin)
Christian Dellit, Christian Schwack und Sabine Messow (BStU)
Konstantin Neumann, Jessica Steckel, Michael Ginsburg und André Kockisch (Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen)
Sylvia Wähling (Gedenkstätte Zuchthaus Cottbus)
Elke Buß und Ina Grätz (Villa Schöningen, Potsdam)
Café Zanotto (Villa Schöningen, Potsdam)
Humboldt Universität, Berlin
Hotel & Restaurant Diana, Berlin
Stadt Bad Kissingen
Betty und Bernd Lammel
Sonia Khan und Jan Kottmann

Paul Tautenhahn, Anja Tautenhahn, Claudia Wendt, Janina Hüttenrauch, Kai Dahlke, Andreas Hilbert, Anja Hoffmann, Michael Leipold, Yvonne Mast, Stephanie Mendes Candido, Steffen und Julia Müller, Karla und Siegfried Müller, Ralf Bremer

Dieses Filmprojekt ist mit Hilfe von Crowdfunding entstanden.
Herzlichen Dank an alle anonymen und offenen Unterstützer und Spender aus der ganzen Welt, wie:

Claudia Wendt, Kay Oberbeck, Jan Zimmermann, Thomas Falk, Christoph Gabler, Sylvia Wulf, Thomas Schildhauer, Michael und Hannah Ginsburg, Jan Beddies, Yvonne Mast, Tom Kurth, Wieland Holfelder, Jeannette Dietrich, Ulla Ziemann, Uli Hannemann, Marina Böddeker, Rene Schädel, Philipp Otto, Paul Tautenhahn, Leo Tautenhahn, Anja Tautenhahn, Helene Hartmann, Shane Whaley (Spybrary Podcast), Antje Schmieder, Peggy Schliebs, Till Kreutzer, Ingrid und Norbert Ertner, Christian Ertner, Anja Martin, Alexander Ertner, Dirk Ertner, Isa Sonnenfeld, Sonia Khan, Jan Kottmann, Mario Sixtus, Georg Nolte, Stephanie Mendes Candido, Silke Bues, Almuth Klatt, Tim Chatwin, Arnd Haller, Elijah Lawal, Mark Jansen, Samira Lazarovic, Marco Öhme, Wolfgang Schwarz, Andreas Hilbert, Thea O´Hear, Christian Schön, Sonja Radde, Peggy Schliebs, Oliver Brinkmann, Christian Jakubetz, Annette Kroeber-Riel, Lutz Heidelberg, Gabriela Kufner, Judith Leeb, Natascha Gillenberg, Julia und Steffen Müller, Siegfried und Karla Müller, Ralf Bremer

 

 

 

 

 

 

DVD »Das Treffen der Spione«

 

DVD

Die DVD ist demnächst erhältlich.
Wenn wir Sie über den Verkaufsstart informieren sollen, schicken sie uns eine Email an:

dvd@meetingofspies.com

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Meinungen und Fragen zum Film!

Schreiben Sie uns eine Email:

feedback@meetingofspies.com


Besuchen Sie uns auf Facebook: